Jetzt geht es richtig los!

Der Rohbau steht, man kann die Sternwarte auf dem Dach des neuen Gebäudeteils schon gut erkennen. Bald kommen die Kuppel und die ersten Teile der Ausstattung. Dass wir eine der besten (oder besser die beste?!!) Schulsternwarte Deutschlands bekommen, haben wir vielen, vielen Unterstützern zu verdanken. Das Projekt hat so immer mehr an Fahrt aufgenommen und wir können eine Instrumentierung realisieren, von der am Anfang niemand zu träumen wagte. Neben den hier schon kommunizierten 50.000 € von der Wilhelm und Else Heraeus – Stiftung haben wir weitere 25.000 € auf dem Projektkonto gesammelt. Vielen Dank an alle Spender für diese grandiose Unterstützung. Hier gibt es eine aktuelle Übersicht …

Sposorentafel aktuell Juni 2017
Sponsorentafel (Stand Juli 2017)

Die Arbeiten für die Sternwarte sind nun auch rohbaufertig, auf dem Dach des Observatoriums befindet sich ein kreisrundes Betonfundament für die Sternwartenkuppel. Da hier sehr genau gearbeitet werden musste, war eine exakte Messung erforderlich. Das Ergebnis war positiv, der Adapter für die Kuppel sollte sehr gut passen.

IMG_4121
Beim Vermessen.

Die Panoramaansicht verzerrt den Anblick zwar etwas, zeigt aber sehr schön die große Beobachtungsterrasse. Im Observatoriumsgebäude, dessen Wände natürlich noch verkleidet werden, sieht man die große Betonsäule, auf die die Stahlsäule für die Montierung aufgesetzt wird.

IMG_4077
Panoramaanblick Dachterrasse + Sternwarte

Und hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Ausstattung:

Die 50.000 € der Wilhelm und Else Heraeus – Stiftung werden für das Hauptinstrument und die Sternwartenmontierung eingesetzt. Dabei handelt es sich um die folgenden edlen Teile …

IMG_1645
Montierung: 10Micron GM3000HPS

http://10micron.de/products/gm-3000-hps/gm-3000-hps-goto-montierung-1453000/

IMG_1643
Das Hauptinstrument: PlaneWave CDK 17″ Widefield Astrograph

http://www.baader-planetarium.com/de/planewave-cdk17-astrograph-f6.8-(verschiedene-versionen-erhältlich).html

Mit den weiteren Geldern kann der geplante hochwertige Refraktor gekauft werden, ein TEC 140/980 Triplet Apochromat. Dieses Teleskop wird parallel zum Hauptinstrument fest montiert.

http://www.baader-planetarium.com/de/teleskope/tec/tec-apo-140-ed-triplet-apochromat.html

IMG_1649
TEC 140/980 Apochromat

Die projektbezogene Unterstützung der RÜTGERS-Stiftung mit 5000 € liefert die Hauptanteil für eine professionelle H-Alpha-Ausstattung für die Sonnenbeobachtung am 140er TEC. Hier hoffen wir auf die Realisierung einiger Schülerforschungs- und Seminararbeiten. Mit der Summe wird ein hochwertiges Filtersystem der Firma SolarSpectrum angeschafft.

http://www.baader-planetarium.com/de/solar-spectrum-observer-serie-15.html

IMG_1648
Solar Observer 1,5 mit 0,6 Angström von Solar Spectrum

Weitere 5000 € kommen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, die unser Projekt im Rahmen des DPG-Förderprogramms „Physik für Schülerinnen und Schüler“ unterstützt. Der Betrag kommt auch hier von der Wilhelm und Else Heraeus – Stiftung.

http://www.we-heraeus-stiftung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=144&Itemid=484

Das Geld dient zweckgebunden der Anschaffung eines professionellen Echelle-Spektrographen, einem Baches Echelle Spektrographen der Firma Baader. Auch dieses hochwertige wissenschaftliche Instrument ermöglicht anspruchsvolle Forschungsarbeiten.

http://www.baader-planetarium.com/en/baches-echelle-spectrograph.html

IMG_1646

Nun könnte man denken, finanzielle Mittel sind im Überfluss vorhanden?! Ehrlich gesagt, ist weiterhin jede Spende und Unterstützung willkommen. Es kann nur noch besser werden!!!

Wir brauchen noch etwas Geld für die Finanzierung der IT-Ausstattung, für eine professionelle CCD-Kamera, … und auf der Beobachtungsterrasse ist auch noch viel Platz!

Informationen zum Projektkonto findet man ja hier im Blog.

Advertisements